Amanda Burden: How Public spaces make cities work.

citydidactics in Saarbrücken

Diese Woche sind wir Saarbrücken und berichten über unser Projekt Marktplatzforum Offenbach. Wir sind eingeladen von der Gesellschaft für Innovation und Unternehmensführung an dem “Erfahrungsaustausch Saar” teilzunehmen. Der Titel der Tagung lautet “Erfolg durch Kooperation”.

21.01.2014, 9:00 - 12:30 im Casion auf den Saarterassen

Rezension von Parlament der Visionen in der BauNetzWoche # 325

Eine weitere Rezension unserer Arbeit steht in der schönen BauNetzWoche von Stephan Becker über das Ruhrgebiet! Vielen Dank!

Rezension von "Das Parlament der Visionen".

Eine Rezension unserer Arbeit auf urbanophil von Anna Galda. Herzlichen Dank!

Open-Air-Galerie in Danzig

In Danzig, in der Plattenbausiedlung Zaspa, sind die Wohnblocks im Zuge des “Monumental Art Festivals” mit fantastischen Wandbildern gestaltet. Sehr schick und ein interessantes Projekt, das auch die Bürger mit einbezieht.

"Sie geben den Gebäuden eine Identität und den Bewohnern Orientierung. Das Wandbilder-Projekt bringt auch neue lokale und soziale Impulse nach Zaspa. Die Kunst belebt den öffentlichen Raum im Wohngebiet und wird zum Alltagselement. Sie bezieht die Bewohner in das kulturelle Leben ihres Viertels ein. So werden beispielsweise im Projekt „Local Guides“ ansässige Freiwillige geschult, Besucher durch die Open-Air-Galerie zu führen."

DAS PARLAMENT DER VISIONEN - Entwurf für einen partizipativen Stadtplanungsprozess  
ist als Buch erschienen!
Berlin 2012, 146 Seiten,  ISBN 978-3-7983-2415-2, 14,90 €, -> Leseprobe 
Dies ist die Veröffentlichung unserer Diplomarbeit. Das darin vorgestellte Verfahren war die Grundlage des Beteiligungsprozesses, den wir in dem Projekt “Marktplatzforum” in Offenbach umgesetzt haben.
Die Arbeit wurde von der Publikationsstelle des Instituts für Stadt- und Regionalplanung der TU-Berlin veröffentlicht und kann auch darüber bezogen werden. Das Buch ist außerdem über unsere Lieblingsbuchhandlung pro-qm erhältlich. 

DAS PARLAMENT DER VISIONEN - Entwurf für einen partizipativen Stadtplanungsprozess  

ist als Buch erschienen!

Berlin 2012, 146 Seiten,  ISBN 978-3-7983-2415-2, 14,90 €, -> Leseprobe

Dies ist die Veröffentlichung unserer Diplomarbeit. Das darin vorgestellte Verfahren war die Grundlage des Beteiligungsprozesses, den wir in dem Projekt “Marktplatzforum” in Offenbach umgesetzt haben.

Die Arbeit wurde von der Publikationsstelle des Instituts für Stadt- und Regionalplanung der TU-Berlin veröffentlicht und kann auch darüber bezogen werden. Das Buch ist außerdem über unsere Lieblingsbuchhandlung pro-qm erhältlich. 

Prinzessinnengarten - Wachsen Lassen! from Prinzessinnengarten Berlin on Vimeo.

The PRINZESSINNENGARTEN in Berlin-Kreuzberg needs HELP!

Everyone who donates some money helps the garden to stay and to develop further! So the people from the garden started a big crowdfunding-campaign. More information about their campaign here: Wachsen Lassen!

Deadline for donations is the 17th of February! There are very nice presents expecting everyone who donates.

More information about the most beautiful place in Berlin on their website www.prinzessinnengarten.net

levenkan:

Highrise of Homes, James Wines.

levenkan:

Highrise of Homes, James Wines.

Noch mehr großartige Dachhäuser!

"On top of an existing monumental house and atelier, the bedrooms are positioned as separate houses, optimizing the privacy of every member of the family. The houses are distributed in such a way that a series of plazas, streets and alleys appear as a mini-village on top of the building.
Parapet walls with windows surround the new village. Trees, tables, open-air showers and benches are added, optimizing the rooftop life. By finishing all elements with a blue poly-urethane coating a new “heaven” appears. It creates a crown on top of the monument. This addition can be seen as a prototype for a further densification of the old and existing city. It adds a roof life to the city. It explores the costs for the beams, infrastructure, and extra finishes, and it ultimately aims to be lower than the equivalent ground price.”

Architects: MVRDV, Project: Didden Village

Großartige Architektur in einem Vorort von Paris von Francois Eduard!

Drei Archetypen von Häusern, die alle in der Umgebung zu finden sind, wurden übereinander gestapelt. Als Basis dienen dreigeschossige Townhouses, die mit Kupfer, Zinn und Terracotta-Fliesen verkleidet sind. Die Mitte des Komplexes bildet ein voluminöser, ebenfalls dreistöckiger Wohnblock, der an die 1950er Jahre erinnert. Obenauf stehen Giebelhäuschen, die über Treppen zwischen den Townhouses zu erreichen sind.

Architect: Madison Eduard Francois, Project: Urban Collage, Quelle: Baunetz

Unter der Schnellstraße …

image

Nur einen Sommer lang existierte dieses versteckte Häuschen zwischen den Brücken der Schnellstraße A12 im Londoner Osten. Das Projekt “Folly for a Flyover” machte den Raum unter der Schnellstraße damit zu einem romantischen Ausflugsziel.

image

Aus der Vermischung historischer Landschaftsbilder und zeitgenössischer Infrastruktur ist offensichtlich ein besonderer Ort entstanden, der mit Filmvorführungen und Performances bespielt wurde. Dazu gabs Kaffeetrinken im Backsteinpavillion aus recycletem Holz und Ruderbootfahren auf dem ehemaligen Industriekanal.

image

Mehr dazu:

http://www.follyforaflyover.co.uk

Die Künstler:

http://assemblestudio.co.uk/